Skip to main content

Zwei Siege bei Landescup in Mürz

Mit zwei Siegen und einem dritten Platz fahren unsere Athletinnen und Athleten vom steierischen Landescup in Mürzzuschlag heim. Meghann Wadsak, Sebastian Heller und Veit Scheed stehen am Stockerl auf der Schanze, die wir gerne unsere „Hausschanze“ nennen - die Anlage des ESV Mürzzuschlag ist ja die nächste zu Wien. Insgesamt sind unsere Trainer Moritz Inkofer und Philipp Häusler mit 17 Athletinnen und Athleten in die Obersteiermark gereist.

Der Sieg von Meghann Wadsak, unserer 12-jährigen Stadtadlerin aus der Wiener Innenstadt, bei den Schülerinnen auf der K55-Schanze war souverän. Sie hängt bei sehr langsamen Bedingungen ihre Verfolgerin um vier Meter ab - die Sprünge auf 34,5 und 36 Meter bescheren ihr ganz klar Platz 1.

Ebenfalls als Sieger fährt Sebastian Heller, unser zehnjähriger Stadtadler aus Klosterneuburg in Niederösterreich, heim aus Mürz. In der Kinder 1b-Klasse springt er auf 11,5 und 12,5 Meter. In dieser Klasse holt sich Minna Scheed, unsere neunjährige Stadtadlerin aus dem Wienerwald in Niederösterreich, Platz 4 mit zwei Sprüngen auf jeweils 10,5 Meter. Und Hubert Wilczek (9) aus Wien-Meidling wird mit 6,5 und 8 Metern Sechster in dieser Klasse.

Der dritte Wiener Stockerl-Platz in der Steiermark geht an Veit Scheed. Unser elfjähriger Stadtadler aus dem Wienerwald in Niederösterreich schafft auf der K28-Schanze zwei Mal 24,5 Meter und Platz 3 in der Kinder 2b-Klasse. Yannick Vesely (11) aus Wien-Brigittenau folgt ihm mit 23,5 und 24,5 Metern auf Platz 4. 

Ebenfalls Vierte ist Elly Förster, unsere aktuell jüngste Stadtadlerin - sie ist sieben, kommt aus Schwechat in Niederösterreich und springt in den Wertungsdurchgängen des Landescups auf 6 und 9 Meter.

Einen weiteren vierten Platz holt sich Benedikt Lechner, unser 14-jähriger Stadtadler aus dem niederösterreichischen Bezirk Baden. Mit 41 und 39 Metern hat er das Stockerl nur knapp verpasst. Auf Platz 5 springt Raphael Schmitz, unser 13-jähriger Stadtadler aus dem niederösterreichischen Bezirk Gloggnitz, mit Weiten von 41 und 40 Metern (und leicht niedrigeren Haltungspunkten von der Jury als Benedikt). Felix Hoppe (13) aus Wien-Leopoldstadt gelingt mit 43,5 Metern die höchste Weite eines Stadtadlers in der Schüler II-Klasse, der Sprung auf 37 Meter im zweiten Durchgang bedeutet am Ende Platz 6.

In der Kinder I-Klasse wird Theo Danner, unser siebenjähriger Stadtadler aus dem Wienerwald in Niederösterreich, Fünfter - seine beiden Sprünge gehen jeweils auf 11 Meter. Nikita Pokorny (8) aus Wien-Meidling wird mit 11,5 und 10,5 Metern Siebenter in dieser Altersklasse.

Thomas Benedik (12) aus Wien-Floridsdorf war in der Schüler I-Klasse zum Greifen nahe am Stockerl dran. Auf die 41 Meter im ersten Durchgang folgte im zweiten leider ein schwerer Sturz bei einer Weite von 34 Metern. Die Ärzte im LKH Mürzzuschlag haben schwere Prellungen aber zum Glück keinen Knochenbruch oder andere Verletzungen diagnostiziert und Thomas hat bei der Siegerehrung seinen Teamkollegen wieder applaudiert - auch wenn er nur humpelnd zurück an der Schanze sein konnte. Über seinen fünften Platz kann er sich verständlicherweise nicht uneingeschränkt freuen. 

Pech hatte auch Fabian Plank in dieser Leistungsklasse. Unser elfjähriger Stadtadler aus Wien-Wieden stürzt schon im ersten Durchgang - glücklicherweise völlig verletzungsfrei. Den zweiten Durchgang lässt er aus Sicherheitsgründen eine Woche vor seinem ersten Austria Cup-Finale in Seefeld aus.

In der umkämpften Kinder II-Klasse ist Fabian Zettel (10) aus dem niederösterreichischen Bezirk Gänserndorf unser bestplatzierter Stadtadler. Er springt auf 19 und 20 Meter und damit Platz 15. Mit 20 und 20,5 Metern, aber etwas niedrigeren Haltungsnoten als Fabian, reiht sich Simon Kleineidam (9) aus Wien-Landstraße gleich dahinter auf Platz 16 ein. Und Platz 17 holt Tim Wenzel, unser zehnjähriger Stadtadler aus dem Wienerwald in Niederösterreich. Er landet einmal bei 22 und einmal bei 19,5 Metern.

Wir gratulieren all unseren Athletinnen und Athleten zu ihren Leistungen, wünschen Thomas nach seiner Verletzung gute und baldige Besserung und bedanken uns herzlich bei unseren Freunden vom ESV Mürzzuschlag und dem Steierischen Landesskiverband für die Einladung zum Landescup. Gratulation natürlich auch allen Klassensiegern: Neben unserer Meghann Wadsak und unserem Sebastian Heller sind das Sarah Lexer (Mädchen I) und Arno Diethart (Schüler 2b) vom WSV Murau, Florentina Moder (Mädchen II), Julia Schrettner (Juniorinnen), Marc Kager (Kinder I), Ric Schmidt (Kinder II) und Remo Elsner (Schüler I) vom SC Erzbergland und natürlich dem überragenden Lokalmatador Lukas Haagen (Schüler II) vom ESV Mürzzuschlag.