Skip to main content

ÖM: Zwei Mal Silber, zwei Mal Bronze

Die Wiener Medaillenjagd im Skispringen geht ungehindert weiter: Nach der ersten Wiener Goldmedaille bei Österreichischen Jugend-Meisterschaften durch Louis Obersteiner vor einer Woche zeigen jetzt auch die jüngeren Athletinnen und Athleten, wieviel starke Nachwuchshoffnungen im Skispringen aus der Bundeshauptstadt kommen. Die Wiener Stadtadler holen bei der Österreichischen Meisterschaft der Schüler in Villach gleich zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Für den einzigen aktiven Skisprungclub in Ostösterreich ist das eine außergewöhnlich starke Ausbeute.

Mit gleich zwei Silbernen fährt Meghann Wadsak, unsere 12-jährige Stadtadlerin aus der Wiener Innenstadt, aus Kärnten heim. Am Samstag kürt sie sich im Einzelbewerb zur österreichischen Vizemeisterin der Schülerinnen - mit Sprüngen auf 58,5 und 60 Meter. Im Teambewerb am Sonntag gelingen er noch einmal 58,5 und 59 Meter. Gemeinsam mit Christina Halla, unserer 13-jährigen Stadtadlerin aus Wien-Liesing, die zwei Mal auf 54 Meter springt, machen sie Wien zur Nummer 2 unter allen Skisprung-Bundesländern. Im Einzelbewerb wird Christina mit Weiten von 52 und 51,5 Metern für ihren sechsten Platz ebenfalls mit einer Anerkennungsmedaille ausgezeichnet. Und unsere jüngste Austria Cup-Adlerin, Sara Pokorny (11) aus Wien-Meidling, schafft mit Sprüngen auf 51,5 und 49,5 Meter Platz 9 bei den Schülerinnen.

„Unsere Mädchen waren wirklich gut drauf - speziell, wenn man bedenkt, dass auch die Nerven bei einer Österreichischen Meisterschaft eine Rolle spielen“, sagt Stadtadler-Cheftrainer Moritz Inkofer, der unsere neun Athletinnen und Athleten nach Kärnten begleitet hat. „Aber auch die Burschen haben sich ein Kompliment verdient - speziell unser Fabian als unser jüngster Stadtadler mit seiner tollen Aufholjagd im Einzelbewerb."

Damit ist unser zweiter Medaillen-Sammler in Villach gemeint: Fabian Plank, unser elfjähriger Stadtadler aus Wien-Wieden. Im Einzelbewerb springt er mit 61,5 Metern im zweiten Durchgang sogar Höchstweite in der Schüler I-Klasse. Damit kämpft er sich vom 13. Platz mit 55,5 Metern nach dem ersten Durchgang noch aufs Stockerl und nimmt eine Bronze-Medaille von den Österreichischen Meisterschaften in Villach mit nach Hause. Seine zweite Bronzene gewinnt er gemeinsam mit Sara Pokorny, Thomas Benedik (12) aus Wien-Floridsdorf und Noah Spelic (12) aus Wien-Döbling. Unser gemischtes Viererteam macht Wien zur Nummer 3 unter allen Skisprung-Bundesländern in der Schüler I-Klasse. Fabian springt zwei Mal auf 59,5 Meter, Sara auf 52,5 und 50,5 Meter, Noah auf 51,5 und 53 Meter und Thomas auf 48,5 und 52 Meter.

Im Einzelbewerb kann sich Noah über Platz 13 mit Sprüngen auf 54,5 und 52,5 Meter freuen. Thomas holt mit Weiten von 45 und 48 Metern Platz 23. Und in der Schüler II-Klasse schafft Clemens Wadsak, unser 14-jähriger Stadtadler aus der Wiener Innenstadt, mit Weiten von 56 und 54 Metern Platz 21. Benedikt Lechner, unser 14-jähriger Stadtadler aus Berndorf in Niederösterreich, springt auf 50,5 und 51 Meter und holt damit Platz 30. Und auf den 35. Platz kommt Felix Hoppe, unser 13-jähriger Stadtadler aus Wien-Leopoldstadt mit Sprüngen auf 51,5 und 49,5 Meter.

Wir gratulieren allen Stadtadlern zur ihren starken Leistungen in Villach, aber natürlich allen frischgekürten Österreichischen Meisterinnen und Meistern: Elisa Deubler vom SV Bad Goisern, Sigrun Kleinrath vom WSV Bad Ischl, David Gruber vom SV Bischofshofen, Simon Steinberger vom SC Mayrhofen und natürlich dem Schülerinnen-Team aus Steiermark (Laura Pletz und Anja Rathgeb), dem Schüler I-Team aus Salzburg (David und Jonas Gruber, Fabian Höll und Jan Lottermoser) und dem Schüler II-Team aus Tirol (Jonathan Kainzner, Jakob Sauerwein und Jakob und Simon Steinberger).